Über Hypnose

Hypnose ist der Schlüssel zum Unterbewusstsein. Hypnose steht im Volksmund oft gleichbedeutend mit "Willenlosigkeit" oder "Manipulation". Im Allgemeinen treffen Sie Hypnose und ihre Anwendungsgebiete häufiger an, als Sie dies vielleicht vermuten. So sind zum Beispiel hypnotische Sprachmuster nahezu allgegenwärtig und letztlich auch etwas vollkommen normales.

Im Zustand einer Trance befinden Sie sich häufiger als Sie denken - zumindest zweimal am Tage gehen Sie durch diesen natürlichen Zustand, nämlich beim Aufwachen und beim Einschlafen. Im Normalfalle sind Sie noch viel häufiger im hypnotischen Zustand, in dem Sie in ungeahntem Maße Zugriff auf Ihr Unterbewusstsein haben - und ganz gezielt die Weichen für Ihr Leben (und die jeweilige Realität) stellen könn(t)en.

Anwendungsgebiete der Hypnose finden Sie in der Hypnose-Therapie, der Zahnarzt-Hypnose, im Hypnose-Coaching, der Showhypnose, Schmerztherapie und Hypnoanästhesie, sowie diversen Beeinflussungstechniken, sprich Hypnose im Alltag. Es gilt: egal wie tief die Hypnose sein mag, es gibt immer eine Instanz, welche über Sie wacht.

 

Was ist Hypnose?

Ein Zustand eingeschränkten Bewusstseins, in dem der kritische Faktor (neue Eindrücke werden mit bestehenden Glaubenssätzen verglichen) umgangen wird um akzeptierendes Denken zu etablieren - nicht mehr und nicht weniger!

 

Erlauben Sie sich doch einmal diesen Satz in Ruhe auf sich wirken zu lassen...

 
Wenn man ein wenig im Internet herumsucht, so findet man die tollsten Definitionen zum Thema Hypnose. Von Entspannung ist da die Rede, von diversen Fremdwörtern und unglaublichen "Schachtelsätzen", die vermutlich alleine schon einen hypnotischen Zustand auslösen (da extrem verwirrend).

Hypnose ist auch keine Bewusstlosigkeit! Auch in Trance sind Sie sich bewusst was gerade passiert. Vielleicht mögen Sie sich im Zustand einer Trance wundern warum Sie gerade so und nicht anders geantwortet haben, oder wie Sie gerade auf "diese ausgefallende Idee" gekommen sind. Das liegt daran, dass in Hypnose Ihr Unterbewusstsein die Führung übernimmt und das sonst so dominante Bewusstsein mehr oder weniger (je nach Trancetiefe) in den Hintergrund getreten ist.

 

Wie wirkt Hypnose?

Vielleicht sollten wir noch kurz auf den "kritischen Faktor" eingehen: das ist der Faktor der neue Eindrücke sofort mit bereits Erlebtem abgleicht und entweder rotes oder eben grünes Licht an unsere "Schaltzentrale" schickt. Wenn Ihnen z. B. jemand im Wachzustand erklärt das Rauchen aufhören vollkommen leicht ist, so mag der kritische Faktor sofort melden: "Moment, ich rauche nun sei 10 Jahren und habe mehrmals vergeblich versucht es wieder sein zu lassen". Wird der kritische Faktor jedoch umgangen, so kommt es erst gar nicht zu dieser Kritik (oder eben nur vermindert, je nach Trancetiefe) - und genau nach diesem (nicht nur, aber auch) Prinzip funktioniert Hypnose. 

Bei einer Hypnoseanwendung wird nun der hypnotische Zustand gezielt vom Hypnotiseur eingeleitet. Innerhalb weniger Minuten (ggf. auch Sekunden – siehe Blitzhypnose, bzw. Schnellhypnose ) ist die Trance eingeleitet und es lassen sich Veränderungen sowohl erarbeiten, als auch gezielt suggerieren.

Hierbei ist zu erwähnen das es verschiedene Arten der Hypnose gibt. Zum einen soll hier die 'zudeckende' (suggestiv - direkt und indirekt) und zum anderen die 'aufdeckende' (analytische) Art genannt werden, welche für gewöhnlich etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt. Zudem gibt es auch noch gewisse Möglichkeiten, bzw. Techniken um Blockaden auf schnelle Art und Weise zu lösen. Hier hat das jeweilige Symptom zwar auch eine Ursache, diese sitzt jedoch nicht so tief und ist nicht in dem Maße geschützt das Widerstände über einen längeren Zeitraum hin gelockert werden müssten.

Während sich die suggestive Hypnose mit dem Symptom an sich beschäftigt, so sucht man bei der analytischen Hypnose nach den Ursachen für das jeweilige Fehlverhalten. Sind diese aufgedeckt wird mit Hilfe von Suggestionen die Eigenerkenntnis verstärkt. Verhaltensweisen und Abläufe des täglichen Lebens können so bewusster wahrgenommen werden - das Lösen ist somit vielfach einfach als gedacht. Die Thematik der
Rückführung in Hypnose ist hier nichts anderes als eine Technik um der Ursache, bzw. dem Muster der Problematik auf die Spur zu kommen.


Hypnose und Gehirn?

Das Gehirn des Menschen Gehirn ist in zwei unterschiedliche Hälften aufgeteilt. Die linke Hälfte beschäftigt sich mit allem was uns die fünf Sinne zutragen. Diese Hälfte ist eher als kontrollierend, analysierend und kritisch zu betrachten – sie möchte gerne dominieren!

Die rechte Gehirnhälfte beschäftigt sich mit Gefühlen, Träumen und Intuition. Diese Seite ist während einer Hypnoseanwendung vermehrt aktiv. Alles was Sie sich hier bildhaft und gefühlvoll vorstellen hat das Bestreben Wirklichkeit zu werden - nicht einfach nur "kann Wirklichkeit werden", sondern "hat das Bestreben".

 

Wieder ein klarer Beweiss: jeder Mensch schafft sich seine Realität selbst!

  

Funktionieren Hynpose-CDs?

Hypnose-CDs sind oftmals umstritten. Manche Menschen zweifeln daran von einer Hypnose-CD hypnotisiert werden zu können. Andere bekunden eine gewiße Angst sich ohne die Anwesenheit eines Hypnotiseurs auf eine Hypnose einzulassen. Und zugleich bezweifeln manche die Wirksamkeit, da eine Hypnose-CD ja nicht individuell auf den Menschen eingehen kann.

Tatsache ist, dass die Hypnose sehr gut durch eine CD eingeleitet werden kann. Unsere Hypnose-CDs verfügen zudem über Sicherheitsmechanismen, welche Sie zu jeder Zeit erwachen lassen wenn es der Zustand erfordert, bzw. die CD zu Ende ist. Weiterhin ist zu sagen das die Wirksamkeit einer Hypnose-CD natürlich von den jeweiligen Suggestionen abhängt. Diese sollten zum einen allgemein gehalten sein und zum anderen die gewünschte Wirkung nicht verfehlen.

Hypnose kommt jedoch noch viel häufiger vor als im Allgemeinen angenommen. Viele Menschen hypnotisieren tagtäglich und werden ebenso tagtäglich hypnotisiert - und zwar ohne dies bewusst wahrzunehmen. Vielleicht weil ihnen das Wissen hierüber fehlt, oder sie sich womöglich noch keine Gedanken über so manche Dinge im Leben gemacht haben.

 

 Zurück